Allgemeine Dienstleistungen

Potenziale

Versicherungen, Zeitarbeit, Fuhrpark,... in einigen Unternehmen sind diese Themen nicht im Einkauf angesiedelt. Dabei gibt es hier viele Möglichkeiten Einsparpotenziale zu erzielen. Die nachfolgende Grafik zeigt die Erfolge, die unsere Kunden in den letzten 20 Jahren durchschnittlich in den einzelnen Beschaffungsbereichen erzielen konnten.

Fokus dieser Projekte lag auf der Optimierung der Kostenstruktur, einer Verbesserung der Beschaffungsprozesse und der Auswahl der passenden Dienstleister für das einzelne Teilgebiet.


Mit Hans Becker gewinnen Sie einen Partner im strategischen Einkauf, der Ihnen in diesen komplexen und sensiblen Kostenbereichen Expertise zur Kosteneffizienz geben kann.


 


Projekte Allgemeine Dienstleistungen

Ansatzpunkte

Fuhrpark

Ausgehend von einer bestehenden Car-Policy werden die Konditionen für die Fahrzeugbeschaffung, Treibstoff, KfZ-Versicherung, Reifenwechsel und Service-&Wartung analysiert und optimiert. Konzeptionell stehen Ansätze wie Referenzratenmodelle oder TCO auf dem Prüfstand. Dabei werden die individuellen Bedarfe und Anforderungen stets berücksichtigt und in die Konzepte eingebaut.

Zeitarbeit

Oftmals obliegt die Beschaffung von Zeitarbeitsdienstleistungen der Personalabteilung. Dennoch gibt es eine Reihe wesentlicher Ansätze, bei denen der Einkauf optimieren kann:

  • transparente Stundensatzkalkulation
  • Bündelung des Bedarfs und bedarfsorientierte Ausschreibung
  • Einführung effektiver Bestell-, Liefer- und Abrechnungsprozesse
  • Optimierung des Servicekonzepts
Geld- und Werttransporte

Hans Becker unterstützt durch eine Prüfung der Tourengestaltung sowie die Identifizierung und Nutzung von Synergien des Dienstleisters mit anderen Touren. Weitere Potenziale können durch die Umsetzung eines bedarfsgerechten Servicelevels, durch transparente Abrechnungen und Vereinfachungen in den Bestell- und Abrechnungsprozessen erzielt werden.

Versicherungen

Nicht nur die Konditionen und eingeschlossenen Leistungen der Versicherungen selbst können auf den Prüfstand gestellt werden. Allem voran steht in der Regel eine Maklerausschreibung. Dabei unterstützt Hans Becker mit Fachkenntnis und Methodenwissen.

 

News


13.04.2017
Fuhrpark_02

Im zweiten Teil unseres Beitrags zum Fuhrparkmanagement gehen wir auf die Prozesse der Fuhrparkverwaltung ein. Zudem runden wir den Fuhrparkeinkauf um wichtige Bereiche von Herstellerrabatten bis zur Flottenversicherung ab. Denn auch hier sind mögliche Ansatzpunkte für Einsparungen verborgen.

13.03.2017
Fuhrpark_01

Der Einkauf von Fahrzeugen und Fahrzeugleistungen ist ein sehr interessantes und natürlich auch komplexes Themengebiet. Zudem wird es von den Mitarbeitern kritisch betrachtet, schließlich ist das Auto ein wichtiger Motivationsfaktor und Statussymbol. Grund genug also, sich diesem Thema ausgiebig zu widmen.

02.12.2016
Neue Tarifentgelte Zeitarbeit ab 2017

Die Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ) hat mit der Tarifgemeinschaft Leiharbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) einen neuen Tarifabschluss für den Entgelttarif festgelegt.

17.11.2016
Zeitarbeit

Wieder einmal ist die Zeitarbeit in aller Munde. Wieder einmal ändern sich die Rahmenbedingungen für Mitarbeiter und Unternehmen ab dem 01.04.2017. An der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) wurde schon viel geplant und gearbeitet. Die Bundesregierung hat das Gesetz zur Neuregelung des AÜG verabschiedet. Im November wird der Bundesrat dazu entscheiden und voraussichtlich seine Zustimmung abgeben.

26.08.2016
E-Ordering

Der operative Einkauf wird digital durch das E-Ordering abgebildet. E-Ordering- Systeme sind beispielsweise Katalogsysteme von Lieferanten,Marktplätze, oder in die einkaufseigene Systemarchitektur integrierte Kataloge. Sie liefern u.a. Reports zur Einkaufshistorie, die über das System abgewickelt wurden.

03.08.2016
Beschaffung aktuell berichtet über Potenziale im indirekten Einkauf

Artikel Prof. Dr. Robert Fieten in "Beschaffung aktuell" über Optimierungspotentiale im indirekten Einkauf.

16.06.2016
E-Sourcing

Die Digitalisierung nimmt in allen Unternehmensbereichen immer mehr Fahrt auf. Im Einkauf nimmt sie selbstverständlich bereits eine wichtige Rolle ein und wird diese in Zukunft noch stärker dominieren. Die zunehmende Integration in bestehende IT-Systeme und deren Interaktion untereinander ermöglicht eine grundsätzliche Neustrukturierung und Optimierung von vielen Geschäftsprozessen – inklusive der Beschaffungsprozesse.

17.05.2016
Änderung AÜG Arbeitnehmerüberlassungsgesetz zum 01.07.2017

Am 11. Mai 2016 verständigte sich die große Koalition auf neue Zeitarbeitsregeln.

13.05.2016
Versicherungen

Der Einkauf von Versicherungen war über lange Jahre kein Einkaufsthema, denn Verträge wurden direkt von der Geschäftsleitung,oder dem Finanzchef verhandelt. Doch auch hier gibt es Veränderungen. Viele Unternehmen haben die Unternehmensversicherungen als neues Einkaufsthema entdeckt. Und zurecht, denn hier sind häufig interessante Potenziale versteckt.

16.12.2015
Organisatzion

Noch vor ca. 15 bis 20 Jahren war es üblich, den größten Teil der Nichtproduktionsmaterialien und Dienstleistungen regional, eventuell auch national zu beschaffen. Das lag daran, dass überwiegend die Fachabteilungen selbst beschafften, dass viele Dienstleistungen mit eigenem Personal durchgeführt wurden (z.B. Reinigung, Bewachung, Instandhaltung, Transport, usw.) und dass es noch zu wenige Lieferanten und Dienstleister gab, die auch europaweit und weltweit aktiv waren.

19.11.2015
19.11.2015 Neues Gesetz zur Zeitarbeit ab 01.01.2017 in Bearbeitung

Arbeitsministerin Andrea Nahles legt Gesetzentwurf vor

Die Arbeitsministerin Andrea Nahles hat einen Gesetzentwurf für Zeitarbeit und Werkverträge vorgelegt. Noch vor Weihnachten 2015 soll der Gesetzentwurf in den Bundestag eingebracht werden und vor der Sommerpause 2016 ist mit einer Entscheidung zu rechnen, so dass das Gesetz ab 01.01.2017 in Kraft treten kann.

09.10.2015
indirekter Einkauf

Den Begriff „indirekter Einkauf“ gab es früher nicht. Vor 25 Jahren hatte sich zwar der Einkauf für Produktionsmaterial etabliert, aber alles, was sonst noch beschafft werden musste und nicht der direkten Wertschöpfung diente, war nicht strukturiert. Man sprach von „sonstigen betrieblichen Aufwendungen“. Der Einkauf dieser Güter und Dienstleistungen wurde dezentral durchgeführt.

06.10.2015
Der Ölmarkt boomt – jedoch nur bei der Menge!

Wo macht sich der gesunkene Rohölpreis bemerkbar?

Der Preis für Rohöl liegt aktuell auf dem Preisniveau von 2009. Vom Höchstwert von 2014 bis heute beträgt der Preisverfall ca. 62 %. Die Auswirkungen der Rohölpreissenkung hat Hans Becker  für die indirekten Einkaufsbereiche unter die Lupe genommen:

Preisliste

Kostenbereiche